Goldendoodle Welpen

goldendoodle welpe auf dem arm

Wenn du dich für einen Goldendoodle Welpen entschieden hast, dann erwartet dich eine ganz besondere Rasse. Es handelt sich hier um einen sogenannten Hybridhund. Für diese neue Rasse wurden Pudel mit Golden Retriever gekreuzt. Zudem befindest du dich in bester Gesellschaft, denn auch viele Prominente haben sich in die entzückenden Goldendoodles verliebt. Jennifer Aniston, Perez Hilton, Melora Hardin, John Travolta, Usher und viele mehr sind auf diese neue Rasse gekommen.

Steckbrief: Goldendoodle

Ursprungsland: Vereinigte Staaten von Amerika
FCI-Gruppe: Nicht anerkannt
Größe (Widerristhöhe): 61 cm bis 66 cm, Hündinnen: 56 cm bis 58 cm
Gewicht: 16 kg bis 20 kg, Hündinnen: 14 kg bis 18 kg
Alter: 12 bis 15 Jahre
Verwendung: Familienhund
Für Wohnung geeignet: Ja
Fellpflege: einfach
Lässt sich einfach erziehen: Ja
Kommt gut mit anderen Hunden zurecht: Ja
Braucht viel körperliche Betätigung: Ja
Als Wachhund geeignet: Jein

Preis

Für einen Goldendoodle Welpen musst du mit einem Betrag von etwa 800 Euro bis 1500 Euro, oder sogar mehr rechnen. Da die Goldendoodle Welpen nicht von der FCI anerkannt sind und somit auch nicht vom Verein kontrolliert werden, musst du bei der Wahl des Züchters besonders gut hinsehen.

Es ist immer wichtig, nach einem kompetenten Züchter zu suchen, doch in diesem Fall ist es noch bedeutender. Gerade bei Goldendoodle Züchter gibt es sehr viele schwarze Schafe und gerade in den ehemaligen Ostblockländern bereichern sich sogenannte Vermehrer an diesen Welpen.

Bestehe immer darauf, die Welpen in ihrem Zuhause zu besuchen und auch die Mutter kennenzulernen. Achte beim Züchter auf die Sauberkeit und darauf, ob dein Goldendoodle Welpe tierärztlich untersucht wurde. Du kannst deinen Welpen auch nur mit ruhigem Gewissen kaufen, wenn dieser geimpft und gechipt ist und du nicht nur einen Kaufvertrag, sondern auch einen EU Heimtierausweis erhältst.

Dein Züchter sollte dich nicht nur mit dem Welpen, sondern auch mit allen wichtigen Infos entlassen. Zu diesen Infos gehören Auskünfte über das Futter, eventuelles spezielles Verhalten und Hintergrundinformationen zu den Eltern. Viele Züchter haben auch ein kleines Starterpaket für die Welpen, in welchen sich auch eine Decke befindet, die noch nach den Wurfgeschwistern und der Mutter riecht. So kann der anfängliche Trennungsschmerz besser verarbeitet werden.

Zuzüglich zum Kaufpreis solltest du auch noch einen gewissen Betrag für die Grundausstattung deines Vierbeiners einrechnen. Neben Hundebettchen, Decken, Kissen, Spielzeug, Leine und Geschirr, Utensilien zur Fellpflege und Krallenschere muss dein Welpe auch noch ein weiteres Mal geimpft werden. Habe also auch noch Geld für den Tierarzt bereit.

Rechne außerdem mit Kosten für eine Welpen-Erstausstattung. Zu dieser Grundausstattung gehören:

  • Welpenfutter (am besten den Züchter fragen, welches Futter der Hund gewöhnt ist)
  • Snacks
  • Bett und Hundedecken
  • Leine und Halsband oder ein Geschirr
  • Futter- und Wassernapf
  • Spielzeug
  • eine Transportbox für den Tierarzt
  • Notfallapotheke
  • Bürste

Herkunft

Etwa seit den 1990-er Jahren hat man sich in Amerika ganz bewusst auf die Züchtung der Goldendoodle Welpen spezialisiert. Die Kreuzung aus Golden Retriever und Pudel soll zahlreiche Vorteile haben. Diese speziell gezüchteten Hunde sollen stärker, robuster, weniger anfällig für Krankheiten sein und eine höhere Lebenserwartung haben.

Bei der Verpaarung wird darauf geachtet, dass die Goldendoodle Welpen die besten Eigenschaften der Elternpaare in sich tragen. Die Nachfrage für diese Vierbeiner steigt ständig an. Unter anderem sind die Hunde auch so beliebt, da sie nicht nur tolle Familienhunde sind, sondern sich auch gut für Allergiker eignen.

Wesen

Der Goldendoodle ist ein freundlicher, leicht zu führender Familienhund und daher auch für Anfänger sehr gut geeignet. Goldendoodle Welpen sind aufgeschlossen und gutmütig. Generell sind diese Vierbeiner auch sehr sozial und vertragen sich gut mit anderen Artgenossen. Werden sie bereits als Welpen ordentlich sozialisiert, so kommen sie auch mit Katzen und anderen Haustieren gut aus.

Diese Hunde sind auch sehr intelligent und lernen Kommandos schnell. Sie haben einen ausgeprägten Will to Please und freuen sich, wenn sie Herrchen und Frauchen alles Recht machen können.

Die fröhlichen Hunde benötigen einen engen Anschluss an die Familie. Diese Vierbeiner gelten auch als sehr kinderlieb und sind auch mit Kleinkindern absolut geduldig. Sie sind gerne überall dabei, was generell auch kein Problem ist. Ist der Goldendoodle ordentlich ausgelastet und erzogen, benimmt er sich überall hervorragend.

Goldendoodle Welpen sind jedoch auch sehr sensibel und können etwas nachtragend sein. Gerne spielen sie die beleidigte Leberwurst, wenn einmal etwas nicht nach ihrem Kopf geht.

Erziehung

Auch wenn es sich bei Goldendoodle Welpen um sehr folgsame und leicht zu erziehende Hunde handelt, ist das Training dennoch absolut wichtig. Der Goldendoodle trägt einen Teil der Gene des Golden Retrievers in sich. Das bedeutet, dass er genetisch zu einem Teil auch ein Arbeitshund ist.

Besuche mit deinem Goldendoodle am besten eine Welpenschule. Hier bekommst du die perfekte Unterstützung, wie du deinen Vierbeiner artgerecht erziehen kannst. Bei der Erziehung ist es wichtig, dass du sehr liebevoll vorgehst und auf positive Verstärkung achtest. Der sensible Goldendoodle kann mit Härte und Strenge nicht gut umgehen. Dennoch sind Konsequenz und Disziplin ebenso wichtig.

Aussehen

Goldendoodle Welpe sitzt im Bottich
Goldendoodle Welpe sitzt im Bottich.

Die Größe der Goldendoodles kann sehr stark variieren. Es handelt sich hier um mittelgroße bis große Hunde. Die Größe orientiert sich nach der Größe des Pudels, da Golden Retriever sowohl mit Kleinpudel, als auch mit Großpudel verpaart werden können.

Auch optisch kann der Goldendoodle mehr nach dem Pudel oder dem Golden Retriever schlagen. Das Fell ist meist halblang und kann sowohl glatt, als auch gelockt sein. Auch bei der Farbe ist die Fellfarbe des Pudels ausschlaggebend. Goldendoodle Welpen gibt es in den Farben creme, goldblond, braun, aber auch schwarz.

Pflege

Auslauf

Auch der Goldendoodle muss wie alle anderen Vierbeiner regelmäßig seine Bewegung erhalten. Da unterscheiden sich sogenannte Designer Hunde nicht von herkömmlichen Hunderassen.

Neben der körperlichen Auslastung ist auch die geistige Auslastung sehr wichtig. Diese Hunde sind für sämtlichen Hundesport geeignet, lieben Nasenarbeit und lernen gerne Tricks. Die meisten Goldendoodles sind richtige Wasserratten und schwimmen für ihr Leben gerne.

Pflege

Die Fellpflege ist relativ einfach. Du musst deinen Vierbeiner lediglich regelmäßig bürsten. Diese Hybridrasse hat den Vorteil, dass sie sehr wenig haart.

Ernährung

Hochwertige und artgerechte Ernährung ist selbstverständlich und müsste nicht extra erwähnt werden. Du kannst deinen Goldendoodle bereits als Welpen barfen, oder mit gekochtem Hundefutter ernähren. Auch gibt es tolles Trocken- oder Nassfutter, das perfekt auf diese Rasse abgestimmt ist. Achte darauf, dass du stets das dem Alter und auch dem Energielevel des Hundes angepasstes Hundefutter kaufst.

Was jedoch sehr wichtig ist, Goldendoodles gehören zu den Vielfraßen unter den Hunden. Wenn du es nicht von Beginn an unterbindest, entwickelt sich der Vierbeiner schnell zu einem Bettler. Du solltest daher dem Hund konsequent nie etwas vom Tisch geben. Auch mit den Leckerlis gehst du besser sparsam um. Die Hunde neigen schnell zu Übergewicht, was sich negativ auf ihre Gesundheit auswirken kann.

Krankheiten

Beim Goldendoodle handelt es sich genaugenommen um einen Mischling. Diese Designer Rasse wird aus den Rassen Golden Retriever und Pudel gekreuzt. Generell gelten Mischlinge stets als robuster als reinrassige Hunde, die häufig überzüchtet sind.

Auch hier kommt es wieder darauf an, woher du deinen Goldendoodle Welpen hast. Ein verantwortungsvoller Hundezüchter achtet auch bei den Designer Dogs darauf, dass lediglich gesunde Elterntiere ohne Erbkrankheiten miteinander verpaart werden. Lediglich mehrmals untersuchte Tiere werden zur Zucht verwendet.

Erkundige dich vor dem Kauf, ob beide Elterntiere auf HD untersucht wurden. Auch Goldendoodles sind für die sogenannte Hüftdysplasie anfällig. Auch die PRA, die Progressive Retinaatrophie, kann durch engmaschige Kontrolle und vorzeitige Untersuchungen vermieden werden.

Bei Goldendoodles treten auch vermehrt Erkrankungen der Nieren auf. Auch kann es zu Problemen mit der Haut oder mit dem Fell kommen.

Fazit

Der Goldendoodle ist ein toller und freundlicher Familienhund, der auch für Ersthundebesitzer geeignet ist.

Diese Designer Hunde lassen sich einfach erziehen. Du darfst jedoch auch hier nie die Konsequenz außer acht lassen. Sie sind gut mit Kleinkindern, Artgenossen und auch anderen Haustieren verträglich. Denke aber daran, dass der Goldendoodle einen sehr engen sozialen Kontakt benötigt. Diese Vierbeiner bleiben nicht gerne alleine. Auch im Urlaub sind Goldendoodles immer gerne dabei.


Die häufigsten Fragen zu Goldendoodle Welpen:

Wie ist der Preis für einen Goldendoodle Welpen?

Für einen Goldendoodle musst du zwischen 800 und 1.500 Euro rechnen. Sollte ein Welpe billiger angeboten werden, müssen bei dir die Alarmglocken zu läuten beginnen.

Wie ist das Wesen eines Goldendoodles?

Diese Hunde sind sehr gutmütig, freundlich, verträglich und sensibel.

Wie groß ist ein Goldendoodle?

Die Größe eines Goldendoodles kann stark variieren und richtet sich nach der Größe des Pudels, der zur Verpaarung verwendet wurde. Im Extremfall kann die Größe zwischen 30 cm und 75 cm variieren.

Ist ein Goldendoodle Welpe gut zu erziehen?

Der Goldendoodle ist leicht zu führen und lernt sehr schnell, da er enorm intelligent ist. Dennoch ist es immer ratsam, mit dem Welpen einen Welpenkurs zu besuchen. Vor allem wenn es dein erster Hund ist, sollte dies ein Must-do sein.

Wie ist das Gewicht eines Goldendoodle?

Das Gewicht richtet sich nach der Größe deines Vierbeiners. Im Mittel erreichen diese Hunde jedoch ein Gewicht zwischen 14 kg und 20 kg.

Braucht ein Goldendoodle viel Auslauf?

Der Goldendoodle braucht viel Auslauf und hat einen mittleren Bewegungsdrang. Diese Hunde eignen sich ausgezeichnet für Hundesport. Von Dog Dancing über Agility bis hin zu Obedience kannst du mit deinem Goldendoodle vieles ausprobieren.